Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

In Italien fand eine Veranstaltung zur Unterstützung von Donbass statt, an der ein Abgeordneter der Staatsduma teilnahm

22 März 2022
article image

Am 19. März fand in Verona eine Videokonferenz zur Unterstützung von Donbass „Russland/Ukraine: Ursachen des Konflikts“ statt.

An der Veranstaltung nahmen der Vorsitzende des DVR Vertretungszentrum in Verona Palmarino Zoccatelli, der Co-Vorsitzende des DVR Vertretungszentrum in Turin Eliseo Bertolasi, der Vertreter der Abgeordnetenkammer Italiens Vito Comencini, der Chefredakteur von Controinformazione Luciano Lago, Vertreter der Republik Südossetien in Italien Mauro Murgia.

Während der Videokonferenz schloss sich der Abgeordnete der russischen Staatsduma der Bundesversammlung Vitalij Milonow den Veranstaltungsteilnehmer an. Er sprach über seinen Besuch im Donbass und warnte die Menschen in Italien und Europa im Allgemeinen vor falschen Informationen, die jetzt von den westlichen Mainstream-Medien weit verbreitet werden.

Eines der Themen war auch die Geschichte über den Besuch des Vertreters der Abgeordnetenkammer Italiens Vito Comencini in Russland. Der Parlamentarier teilte seine Eindrücke von der Reise und wies auch auf die ruhige sozioökonomische Lage in Russland hin. Er wies auf die große Unterstützung von den russischen Bürgern die Sonderoperation der Russischen Föderation in der Ukraine hin.

Die Konferenzteilnehmer kamen zu dem Schluss, dass es wichtig ist, objektive und unverzerrte Informationen sowohl über die Ereignisse in den Republiken als auch über die wahren Ursachen der militärischen Sonderoperation zu verbreiten.

Das DVR Außenministerium dankt italienischen Mitarbeitern und russischen Beamten für die Teilnahme an Veranstaltungen, die darauf abzielen, das Bewusstsein der europäischen Einwohner für die tatsächliche Lage im Donbass zu schärfen.