Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

ITALIEN VERANSTALTUNGEN FÜR VERANSTALTUNGEN IN DONBASS

30 November 2021
article image

Am 27. November eine Reihe von Veranstaltungen zur Unterstützung des Donbass wurden in Italien durchgeführt. So wurde während der Organisation des DVR-Vertretungszentrums in Verona eine Online-Konferenz „Ukraine-Donbass. Östliche Partnerschaft und Verschärfung der Krise“ abgehaltet.

An der Veranstaltung nahmen der Vorsitzende des DVR Vertretungszentrums in Verona Palmarino Zoccatelli, der Co-Vorsitzende des DVR Vertretungszentrums in Turin Eliseo Bertolasi, der Vertreter der Abgeordnetenkammer Vito Comencini, der Vertreter der Republik Südossetien in Italien Mauro Murgia, Präsident der Organisation “Help Us Save Children“ Ennio Bordato, Präsident Kulturverein Europa-Veneto „Edoardo Rubini, Journalist “Controinformazione„ Luciano Lago, freiberuflicher Reporter Luca Pingitore. 

Die Teilnehmer diskutierten die ukrainische Aggression im Donbass und konzentrierten sich auf die illegalen Aktionen Kiews gegen die Bürger der Republik. Experten forderten die Ukraine auf, den Konflikt auf der Kontaktlinie nicht zu eskalieren. Die Vertreter Italiens bekundeten ihrerseits die Bereitschaft, notwendige Unterstützung für den Frieden in der Republik zu leisten.

Ebenfalls am 27. November fand in Rom ein Runder Tisch im Online-Format „Ukraine: Potentielle geopolitische Rollen“ statt. Die Berichte wurden vom Co-Vorsitzenden des DVR-Vertretungszentrums in Turin Eliseo Bertolasi, dem stellvertretenden Direktor des Eurasia-Magazins Stefano Vernole, dem Generalsekretär des Eurasia-Magazins Professor Marco Ricceri, Professor Marco Mayer, dem Professor für Internationale Beziehungen Maurizio Melani, Analyst vorgestellt für Internationale Beziehungen Luigi Marino, Dr. Marco Carnelos, Journalist Sandro Teti, Präsident von COPASIR Adolfo D'Urso, Direktor von ASRIE Analytica Giuliano Bifolci, Leonardo Dini, Guido de Simone, Giorgio Bartolomucci.

Besonderen Wert legten die Teilnehmer bei den Gesprächen auf die verbindliche bilaterale Umsetzung der Minsker Abkommen. Die Teilnehmer forderten die Weltgemeinschaft auf, die Realität und Unzulässigkeit der ukrainischen bewaffneten Aktionen objektiv zu beurteilen.

Das DVR Außenministerium ist dem gleichgesinnten Donbass in Italien aufrichtig dankbar, der trotz der schwierigen epidemiologischen Situation weiterhin Aktivitäten zur Unterstützung der Republik durchführt.