Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

Die Republiken unterstützen den Vorschlag, Treffen in Minsk im Face-to-Face Format wieder aufzunehmen

03 August 2021
article image

Auf der Sitzung der Kontaktgruppe am 21. Juli hat der Vertreter der Russischen Föderation eine Initiative zur Organisation aller notwendigen technischen Maßnahmen entwickelt, um sich in Minsk im persönlichen Format an der nächsten Sitzung die Ende August treffen.

Die Vertreter der Volksrepubliken Donezk und Lugansk sowie die Vertreter der OSZE unterstützten einen solchen Vorschlag der Vermittler Russlands, der nicht nur unter dem Gesichtspunkt der Wiederherstellung des bisherigen Verhandlungsformats ratsam ist, sondern auch im Zusammenhang mit der Amtseinführung vieler neuer Koordinatoren der OSZE, darunter des Sonderbeauftragten der OSZE in der Ukraine und in der Kontaktgruppe.

Es liegt auf der Hand, dass das persönliche Kennenlernen neuer Teilnehmer und der persönliche Austausch verlässlicher und relevanter Informationen zu einer produktiveren und intensiveren Arbeit beitragen werden, einen Ausweg aus der Stagnation zu finden, die sich im Minsker Verhandlungsprozess aufgrund der destruktiven Position der ukrainische Seite.

Wir weisen erneut darauf hin, dass die Republiken bereit sind, konstruktive Vorschläge auszuarbeiten, die darauf abzielen, die Effizienz und Effektivität der Verhandlungen zu erhöhen. Aber wir sehen bisher nicht den geringsten Willen, solche konstruktiven Vorschläge seitens der Ukraine vorzulegen und zu vereinbaren, was es unmöglich macht, auf dem Minsker Weg voranzukommen.