Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

Russland, Europa und der mittlere Osten haben ihre Glückwünsche an die Volksrepublik Donezk gesendet

12 Mai 2022
article image

Am 11. Mai gratulierten die Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens der Russischen Föderation sowie der Staaten Europas und des Nahe Ostens der Leitung und den Bewohnen der DVR zum Nationalfeiertag.  

Der Präsident der Russischen Föderation Wladimir Putin gratulierte dem Oberhaupt der Republik und dem Volk und betonte die Bedeutung des gemeinsamen Kampfes, den heute Donezk und Russland führen. Er unterzeichnete, dass die Menschen von Donbass durch gemeinsame Anstrengungen alle Schwierigkeiten überwinden und den Sieg gewinnen.

Den Bewohnern der Volksrepublik Donezk gratulierte auch der Leiter der Republik Sacha (Jakutien) Ajsen Nikolaew. Er wies auf die enge historische Verbindung zwischen Donbass und Jakutien hin. Er ist überzeugt, dass es nur durch die gemeinsame Anstrengungen der Brudervölker möglich sein wird, die Anhänger des Nationalsozialismus zu besiegen.

Auch der Leiter der Republik Krim Sergej Aksenow gratulierte den Einwohner der Volksrepublik Donezk. Er erklärte, dass heute Volksmiliz Schulter an Schulter mit der Russische Armee befreiet das Territorium der Republik von Nazis aus XXI Jahrhundert.   

Im Namen der Volksrepublik Lugansk trat der Oberhaupt Leonid Pasetschnik auf. Sowie Russischer Präsident ist er überzeugt, dass durch gemeinsamen Anstrengungen gewinnen die Bruderrepubliken den Sieg über Nationalsozialismus und Faschismus in der Ukraine.

Im Namen der Südossetien gratulierte der Präsident Anatolij Bibilow den DVR Einwohnern. Das Staatshaupt betonte, dass trotz dem jungen Alter der Donezker Staat seine Bewohner viel Mühe investiert haben, um ihre Heimat und Freiheit zu schützen.

Der Außenminister Südossetiens Dmitrij Medoew richtete anlässlich des Tages der Republik ein Glückwunschschreiben an die Außenministerin der Volksrepublik Donezk Natalia Nikonorowa.

Angesichts der aktiven Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik Donezk und Syrien sagte ein Mitglied der zentralen Führung der Baath-Partei der Arabischen Republik Syrien Mahdi Dakhlallah, der den Bewohnern der DVR gratulierte, dass es heute notwendig sei, sich zu vereinen und sich vor der gemeinsamen NATO-Aggression solidarisieren.

Der Vorsitzender des DVR Vertretungszentrums in Griechenland Andreas Zafeiris betonte, dass die Proklamation der Volksrepublik Donezk das Ende der angelsächsischen Weltherrschaft markierte.

Aus Italien überbrachten der Leiter des DVR Vertretungszentrums in Turin Eliseo Bertolasi und der Leiter des DVR Vertretungszentrums in Verona, Präsident des Unabhängigen Komitees Venetien Palmarino Zoccatelli Glückwünsche. Auch der politische Aktivist und Gewerkschafter, Mitglied des Nationalrats der Basic Unitary Confederation im Bereich Verkehr Fabio Frati schloss sich den Glückwünschen an.

Die Französische Republik gratulierte den Einwohnern von Donezk in Person des Gründers des DVR Vertretungszentrums in Marseille Hubert Fayard sowie des Politikwissenschaftlers und Leiters der öffentlichen Organisation „West-Ost“ Nikola Mirkovich.

Aus dem Königreich Belgien wurden die Einwohner der Volksrepublik Donezk vom Leiter des DVR Vertretungszentrums Kris Roman beglückwünscht. Er brachte seine volle Unterstützung für die Sonderoperation in der Ukraine zum Ausdruck, da die Ukraine die Quelle des Faschismus ist.

Den feierlichen Glückwünschen anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Republik schloss sich auch der Berliner Abgeordnete Gunnar Lindemann an, der in die Volksrepublik Donezk wiederholt zu humanitären Besuchen gekommen ist. Sowie der ehemalige Parlamentsabgeordnete der Republik Slowakei Peter Marcek, der in seiner Ansprache die Dankbarkeit für die Heldentat der Donezker Bevölkerung im Kampf gegen den Faschismus in der Ukraine ausdrückte.

Trotz der instabilen Lage auf dem Territorium von Donbass traf ein Korrespondent des unabhängigen Mediums HelmCast Miodrag Zarkovic in der Hauptstadt der DVR ein. Aus dem Zentrum von Donezk hielt er anlässlich der Feierlichkeiten zum 11. Mai eine Begrüßungsrede an die Bevölkerung der Volksrepublik Donezk.

Das Außenministerium spricht Gleichgesinnten und Freunden der Volksrepublik Donezk seine tiefe Dankbarkeit aus, die seit acht Jahren die Republik und ihre Einwohner auf jede erdenkliche Weise unterstützen und alles tun, damit die ganze Welt erfährt die Wahrheit über die Situation im Donbass.