Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

BELGIEN FEIERT ZWEI JAHRE AB DEM ERÖFFNUNGSTAG DES DVR-ZENTRUMS

02 Oktober 2021
article image

Am 2. Oktober fand in der Stadt Dendermonde eine Veranstaltung zu Ehren des zweiten Jahrestages des Vertretungsnzentrums der DVR in Belgien statt. Das Treffen wurde vom Leiter des Zentrums Kris Roman organisiert.

An der Veranstaltung nahmen der Geopolitikhistoriker Robert Steuckers, der Spezialist für Völkerrecht Alfred Wirling, der stellvertretende Vorsitzende der ossetischen Gemeinschaft in Belgien, der Militär-Sergeant-Major des Bezirks Alan Kosaken der Terek-Kosakenarmee Roman Aliew, der Vertreter des Sputnik-Vereins Jeff Helderwert teil.

Zur Eröffnung des Treffens verlas Kris Roman eine Glückwunschansprache der DVR Außenministerin Natalia Nikonorowa, insbesondere:

„Dank Ihres Enthusiasmus und Ungleichgültigkeit haben Belgier und Bürger anderer europäischer Länder bereits im zweiten Jahr die Möglichkeit, wahrheitsgemäße Informationen über das Geschehen in der Volksrepublik Donezk, über die Entstehung und Entwicklung unseres Staates zu erhalten. Wir sind überzeugt, dass die Aktivitäten des Vertretungszentrums in Belgien weiter dazu beitragen werden, die Informations-, Kultur-, Bildungs- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Völkern des Donbass und Belgiens zu stärken.

Während der Veranstaltung gratulierten die Gäste Herrn Roman zu seinen Aktivitäten zur Annäherung der Völker Belgiens und der Republik, führten eine Diskussion über die Situation im Donbass- und Minsker Prozess und diskutierten auch die Perspektiven weiterer Schritte zum Ausbau der Informationsvertretung der DVR in europäischen Ländern.