Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

MASSNAHMEN GEGEN DIE REDE VON SELENSKIJ VOR DEM PARLAMENT IN GRIECHENLAND

11 April 2022
article image

Am Samstag, dem 9. April, fand in Athen eine Demonstration zur Unterstützung der Einwohner Russlands und Donbass sowie gegen die provokative Rede Selenskijs vor dem griechischen Parlament statt. Einer der Organisatoren war der Leiter des DVR Vertretungszentrums in Griechenland Andreas Zafeiris.

Die Veranstaltungsteilnehmer äußerten ihren Protest gegen die NATO-Politik, ihre mangelnde Bereitschaft, im Militärblock zu sein und der Ukraine Hilfe in Form von Waffen zu leisten.

Die Demonstranten lehnten insbesondere Selenskijs Rede vor dem griechischen Parlament vom 7. April ab, in der der Führer des Kiewer Regimes neben der Verbreitung von Lügen und Fälschungen eine Videobotschaft der Kämpfer des Asow Nationalbataillons in seine Online-Performance einbezog. Die Rede der Nazis auf der Tribüne des griechischen Parlaments hat sowohl unter den Parlamentariern als auch in der griechischen Gesellschaft insgesamt große Resonanz hervorgerufen. So bezeichnete der Sekretär der griechischen Oppositionspartei „SYRIZA – Progressive Alliance“ die Rede der „Azowisten“ im Parlament als inakzeptabel.

Am Tag der Selenskijs Rede die DVR Außenministerin der Natalia Nikonorowa sprach zu dem griechischen Volk. In ihrer Rede forderte sie auf, den vom ukrainischen Regime verbreiteten Lügen keinen Glauben zu schenken, und lud ausländische Medien in Donbass ein, um objektiv über aktuelle Ereignisse zu berichten.