Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

SITZUNGSERGEBNISSE DER POLITISCHEN GRUPPE (22. Juli)

22 Juli 2020
article image

Die gesamte konstruktive Arbeit der Kontaktgruppe endete, sobald die Republiken eine Stellungnahme der offiziellen Vertretern Kiews zu der am 15. Juli 2020 von der Werchowna Rada der Ukraine angenommenen Resolution Nr. 3809 "Zur Ernennung der nächsten Kommunalwahlen 2020 (25. Oktober 2020)" forderten, deren vierter Absatz völlig widerspricht Minsker Vereinbarungen.
Insbesondere forderten wir, bedingungslose Verpflichtungen zu übernehmen, um die Aufhebung aller Bestimmungen dieser Entschließung zu gewährleisten, die dem Maßnahmenpaket widersprechen, und auch uneingeschränkte Einhaltung aller in den Minsker Abkommen vorgesehenen Anforderungen und Verpflichtungen ausnahmslos zu bekräftigen.
Als Reaktion darauf konnten die ukrainischen Unterhändler keine verständliche und logische offizielle Position äußern, wodurch die weitere vollwertige Arbeit der Kontaktgruppe blockiert wurde.
Ohne das eindeutige und transparente Engagement des Beamten Kiew für die Umsetzung des Maßnahmenpakets zur politischen Beilegung des bewaffneten Konflikts in Donbass zu verstehen, gibt es keine Möglichkeit, über politische, humanitäre oder wirtschaftliche Fragen zu diskutieren und sich darauf zu einigen, da alle von dieser Zentrale ebenfalls geregelt werden das Dokument des Minsker Pakets.