Auẞenministerium
der Volksrepublik Donezk

Kiew lügt weiter an und sich als Opfer ausgibt

16 Juni 2021
article image

Die ukrainische Seite wollte immer noch nicht, die Aufforderungen von SMM OSZE über die Notwendigkeit die wahrheitsgemäßen Angaben der Waffenstilstandverletzungen vergeben.

Die ukrainischen Streitkräfte bestätigen in einer Erklärung, dass die Volksrepubliken Donezk und Lugansk angeblich den Waffenstillstand verletzt haben.

Diese Information entspricht der Realität nicht. Nach den Daten des gemeinsamen Zentrums für Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstands von 15.06.2021 gibt es keine Waffenstillstandsverletzungen sowohl von den ukrainischen Streitkräften, als auch von der DVR Volksmiliz.

Solche Verbreitung der falschen Information von den ukrainischen Behörden ist keinen Einzelfall. Kiew benutzt die stillen Tage auf der Kontaktlinie, um die Republiken für Waffenstillstandssabotage verantwortlich zu machen, was seinen eigenen weiteren Beschuss des Territoriums der Republiken rechtfertigt.

Um die Verbreitung falscher Information zu verhindern, empfehlen wir der ukrainischen Seite, ihre Bemühungen darauf zu konzentrieren, einen Nachtrag zu den Maßnahmen zur Stärkung des Waffenstillstandsregimes im Rahmen des Koordinierungsmechanismus zu vereinbaren.